Selbstversorger im Juni für Garten & Balkon

Juni Pflanzen Selbstversroger Balkon

Im Juni ist der größte Teil der Garten- oder Balkonarbeit für Selbstversorger schon erledigt. Tomate, Paprika, Salate und Kräuter sind bereits eingepflanzt und wachsen idealerweise schon munter vor sich her. Ab jetzt gilt es sich voll und ganz der Pflege der Pflanzen zu konzentrieren, damit sie gesund aufwachsen und am Ende der Saison reichlich Früchte tragen. 

Düngen ist das A & O

Pflanzen können eine Zeitlang die Nährstoffe aus der Erde ziehen, allerdings sind die Nährstoffe je nach Pflanze nach wenigen Wochen bereits aufgezehrt. Ab diesem Zeitpunkt musst Du für Nachschub sorgen. Tomaten, Paprika, Zucchini, Chili und Gurken zählen zu den Pflanzen, die besonders viele Nährstoffe verzehren und benötige ab Mitte Juni wöchentlich eine Düngezugabe, wenn Du keinen Langzeitdünger verwendet hast. Welcher Dünger ideal ist, zeigen wir Dir in diesem Blogbeitrag.

Mediterrane Kräuter wie Rosmarin Thymian Lavendel Salbei oder Oregano und Salat müssen übrigens gar nicht gedüngt werden, da sie zudem schwach zehrenden Pflanzen gehören.

Dünger manuel Pflanzen

Tomaten ausgeizen 

Hast Du Stabtomaten angepflanzt, solltest Du ab jetzt regelmäßig die Seitentriebe ausbrechen. Das nennt man ausgeizen. Das ausgeizen dient dazu, dass die Tomatenpflanze ihre volle Energie in die Produktion der Früchte steckt und nicht in die Ausbildung von noch mehr Trieben und Blattwerk. Hast Du Dich hingegen für Buschtomaten entschieden ist diese Tätigkeit allerdings nicht notwendig.

Dieses Video zeigt Dir, wie das mit dem ausgeizen genau funktioniert:

Richtige Bewässerung & gießen

Wie viel Wasser deine Pflanzen benötigen hängt von Wind, Luftfeuchtigkeit und Temperatur ab. Auch die individuellen Bedürfnisse der Pflanze müssen berücksichtigt werden. Eine Silberkugel hierfür gibt es nicht. Solltest Du Pflanzen im Kübeln anzüchten, musst Du unbedingt darauf achten, dass Du nicht zu großzügig gießt. Denn dann ist die Erde in den Kübeln viel zu nass und bietet Schädlingen und Krankheiten optimale Bedingungen. Im schlimmsten Fall faulen die Wurzeln durch zu viel Feuchtigkeit und deine Pflanze stirbt. 

Balkonpflanzen-pflegen

Bei Balkonpflanzen gehst Du nur, wenn die Pflanzen ist wirklich benötigen. Sicherheitshalber kannst Du mit einem Finger in die Erde gehen und prüfen, ob diese unter der Oberfläche noch feucht ist. Achte bitte unbedingt darauf direkt in den Topf zu gießen und die Blätter nicht mit Wasser zu benutzen. Dafür kannst Du die Brause Deiner Gießkanne abnehmen. Nimm Du Zeit zum Gießen, denn die Erde braucht ebenfalls etwas Zeit um das Wasser aufzusaugen. 

Dünger Pflanzen Tomaten

Regelmäßig auf Schädlinge kontrollieren

Als Gärtner oder auch Hobbygärtner hast Du immer wieder mit Schädlingen und Krankheiten zu kämpfen. Ganz wichtig ist es hier, dass Du deine Pflanzen regelmäßig auf einem V kontrollierst und direkt bei den ersten Anzeichen entsprechend handelst! Eine probate Methode ist, dass Du Pflanzenteile bei denen Du etwas entdeckst, sofort entfernst und entsorgst. Analysiere um welche Krankheit oder welchen Schädling es sich handelt. Denn dann kannst Du die richtigen Schritte auch einleiten, damit deine Pflanzen weiter wachsen und Du den Schädling schnell los bist. 

Share on facebook
Share on linkedin

Verwandte Artikel

Streugut

Streugut, Winterstreu oder auch Streustoff sind Oberbegriffe für verschiedene Substrate, die als Granulat vorliegen und

Mehr lesen »

KiesundCo.de

Alles rund um Haus & Garten

Dein Lieferant für Kies, Split, Dünger, Steinreiniger, Gabionensteine, uvm.

Favoriten
Sponsoren

This is the heading

Kategorien