Poolsalz – Darauf musst Du achten

Siedesalz Pool Wasserreinigung

Ein Salzwasserpool ist eine immer beliebter werdende Alternative zum Chlorpool, da es für Haut und Haare häufig besser verträglicher ist. Durch Salzwasser kannst du auf weiter Chemie im Pool verzichten, was für Badegäste und die Umwelt besser ist.

Auch wenn es einige Argumente gibt, die einen Salzwasserpool nicht für jeden Poolbesitzer erstrebenswert machen, überwiegen die positiven Eigenschaften im Vergleich zu einem Pool, der mit Chlor behandelt wird.

Vorteile

Salzwasser ist gut für die Haut

Salzwasser hat zahlreiche positive Effekte auf die Haut. Unter anderem wirkt Salzwasser desinfizierend, entzündungshemmend und reinigend, was bei Akne oder anderen Hautunreinheiten helfen kann. Außerdem fördert es die Wundheilung. Das bedeutet allerdings nicht, dass Du mit einer frischen Wunde in einen Salzwasserpool gehen solltest, da dies eine schmerzhafte Erfahrung werden kann. 

Im Gegensatz zu Chlor ist Salzwasser für die meisten Menschen weitaus besser verträglich und sorgt für ein angenehmeres Badegefühl.

Salzwasser stärkt das Immunsystem

Salzwasser stärkt das Immunsystem und regt die Durchblutung an. Dadurch sind Sie weniger anfällig für Infekte und andere Krankheiten.

Salzwasserpools sind pflegeleichter

Beim Einlassen des Salzwasserpools wird einfach Salz in das Wasser geschüttet. Für 10 m³ benötigst Du ungefähr 40 kg Salz.

Das Salz löst sich im Wasser auf und reicht als Medium für die Elektrolyse. Bei der Elektrolyse wird das Salz aber nicht verbraucht, weshalb man das Salzwasser auch in der nächsten Poolsaison wieder verwenden kann.

Da eine Salzwasseranlage vollautomatisch läuft, kannst Du ohne Bedenken in den Urlaub fahren. Außerdem erspart Dir Poolsalz die regelmäßige Kontrolle des pH-Wertes im Gegensatz zum Chlorpool.

Geruchsneutral

Einer der angenehmsten Vorteile des Salzwasserpools ist, dass man keinen Chlorgeruch mehr hat. Weder in der Nähe des Pools, noch auf der Haut oder den Haaren nach dem Baden.

Keine gereizten Augen beim Tauchen

Das Auge wird von einer salzhaltigen Tränenflüssigkeit umgeben. Die Salzkonzentration dieser beträgt ca. 0,9 %. Da im Salzwasserpool nur eine Salzkonzentration von 0,4 % herrscht, verursacht das Salzwasser im Pool keine Reizung der Augen.

Im Meer beträgt die Salzkonzentration ca. 3,55 % was zu einer Reizung der Augen führt, da diese um das ca. 9-fache salzhaltiger ist als die Tränenflüssigkeit unserer Augen.

Salz ist ein Naturprodukt

Salz ist ein Naturprodukt und aus diesem Grund umweltschonender und besser verträglicher als eine künstlich hergestellte Poolchemie. Zudem ist es im Gegensatz zu Chlor ohne Vorschriften aufzubewahren. Wir empfehlen Hamann Salztabletten oder Salinen Poolsalz, welches höchste Reinheit garantiert und frei von Umwelteinflüssen ist.

Salz ist günstiger als Chlor

25 kg Gewerbe- oder Siedesalz kostet nur ca. 14 €. Du kannst mit 5 kg Poolsalz je m3 Wasser. Für einen Pool mit 40 m3 Wasser benötigst Du also 100 kg Poolsalz.

Geringerer Stromverbrauch

Salz besitzt eine natürliche Entkeimungfähigkeit. Aus diesem Grund fällt die Filterlaufzeit geringer als bei Chlor aus und spart somit auch Stromkosten.

Nachrüstung im Nachhinein möglich

Eine nachträgliche Umrüstung auf einen Salzwasserpool ist problemlos möglich. Zu beachten ist lediglich, dass nicht salzresistente Komponenten ausgetauscht werden. D.h. Edelstahlteile müssen gegen Bauteile aus Kunststoff oder Titan ausgewechselt werden.

Poolparty mit Salzwasser Pool

Nachteile

Obwohl ein Pool mit Salzwasser sehr viele Vorteile bietet, hat er auch einige Nachteile, die Du vor einer entsprechenden Installation in Betracht ziehen solltest. Dazu zählt die Inkompatibilität mit einigen Materialien, da diese in Verbindung mit Salz schneller korrodieren, ebenso wie die Vermeidung von Brunnenwasser aufgrund seiner oftmals hohen Kupfer- sowie Eisenwerte, die die Elektrolyse negativ beeinflussen könnten. 

Ein weiterer Punkt ist anders als die allgemeine Empfehlung kein Wasser aus einem Brunnen zu verwenden, diese gilt auch für Chlorpools. 

Trotz des Vorteils der Langlebigkeit und vergleichsweise unkomplizierten Handhabe, ist eine Elektrolyse-Anlage im Hinblick auf den Kaufpreis überdurchschnittlich teuer. Die finanzielle Investition beträgt hier im Durchschnitt mehrere hundert Euro, was sie nur lohnenswert macht, wenn Du sie über eine Vielzahl von Badesaisons hinweg nutzt.

FAQ

Salzwasserpool vs Süßwasserpool: Was ist besser?

Die Antwort auf diese Frage hängt eng mit Deinen individuellen Wünschen und den Bedürfnissen der Poolnutzer zusammen. Auch wenn sich Süßwasserpools bereits bewährt haben, musst Du dennoch regelmäßig Chlor hinzugeben. Wenn Du auf Chemie, Umweltbelastung und gereizter Haut oder Augen verzichten möchtest, stellt das Salzwasser die eindeutig bessere Wahl dar.

Du solltest auch die Investition und laufenden Kosten bzw. die damit verbundene Arbeit in Betracht ziehen. 

Was macht Salzwasser mit der Haut?

Salzwasser hat einige positive Wirkungen. So sorgt Salzwasser für einige gesundheitliche Phänomene, weshalb man Salzwasser auch eine Heilwirkung zuspricht. Besonders die Haut profitiert enorm vom Salzwasser. Aber was genau macht das Salzwasser da mit der Haut?

Unsere Haut ist das größte Organ und wirkt als Körper zwischen Innenwelt und Außenwelt. Daher kann auch Salzwasser sehr gut wirken. So ist Salzwasser beispielsweise in der Lage abgestorbene Hautschuppen zu lösen. Auch das Hautgewebe kann sich reminalisieren dank Salzwasser. So wird die Haut schön glatt und straff. Zudem wird auch schwammiges Hautgewebe durch das Salzwasser entquellt. Wenn Sie in Salzwasser baden, bildet sich ein Säureschutzemantel. Dieser hat eine positive, gesunde Wirkung und schützt vor Erregern und Viren. Auch nach anschließendem Abduschen mit Süßwasser bleibt dies erhalten. Weiterhin schafft es Salzwasser auch Verhornungen und Unreinigungen der Haut, sogar in tieferen Schichten aufzulösen. Entzündungen, Akne und Hautkrankheiten können auch durch Salzwasser gelindert und verbessert werden. Allgemein wird auch die Haut mit Salzwasser weicher.

Wohin mit dem Salzwasser aus dem Pool?

Wenn es kälter wird und der Winter immer näher rückt, ist es eine gute Option, ein Großteil des Poolwassers zu leeren und zu entsorgen. Aber wo kommt dieses Abwasser hin?

Eine richtige und ordnungsgemäße Entsorgung ist hier sehr wichtig. Denn es können ja auch ein paar Chemikalien oder Algen im Pool sein. Deshalb kann es auch Probleme oder Strafen geben, wenn Du die Vorschriften einer richtigen Poolwasser-Entsorgung nicht beachtest. Bei einem Chlorgehalt unter 0,05 mg/l, was bei einem Salzwasserpool schon der Fall sein sollte, können Sie das Wasser bei Ihnen in den Grund verrieseln lassen. Hat Dein Pool einen Chlorgehalt unter 0,05 mg/l und zudem auch keine weiteren Wasseraufbereitungsmittel, kannst Du das Abwasser auch in Gewässer geben.

Auch der öffentliche Abwasserkanal ist eine Möglichkeit. Für ein Abfließen in die Kanalisation über den Abwasserkanal musst Du Dir aber stets eine Genehmigung von der jeweils für die Kanalisation zuständigen Person/Behörde einholen.

Fazit

Pools mit Salzwasser werden in der heutigen Zeit immer beliebter und bilden vor allem für diejenigen, deren Körper sehr sensibel auf Chlor reagiert, eine Alternative zu herkömmlichen Methoden der Desinfektion, bei denen meist auf den chemischen Stoff zur Poolpflege zurück gegriffen wird.

Die zahlreichen Vorteile, die eine Salzwasseranlage mit sich bringt, beinhalten unter anderem einige positive Auswirkungen auf die Gesundheit beziehungsweise das Ausbleiben negativer Reaktionen wie zum Beispiel die Reizung von Schleimhäuten der Augen und der Nase, bei gleichzeitigen geringen Wartungsarbeiten.

In den meisten Fällen lohnt sich die höhere finanzielle Investition durchaus, wobei immer die jeweiligen individuellen Gegebenheiten sowohl der Besitzer des Pools als auch des Schwimmbeckens berücksichtigt werden sollten.

Voriger
Nächster

Salinen Poolsalz

Salinen Poolsalz

1050 kg
Share on facebook
Share on linkedin

Verwandte Artikel

Streugut

Streugut, Winterstreu oder auch Streustoff sind Oberbegriffe für verschiedene Substrate, die als Granulat vorliegen und

Mehr lesen »

KiesundCo.de

Alles rund um Haus & Garten

Dein Lieferant für Kies, Split, Dünger, Steinreiniger, Gabionensteine, uvm.

Favoriten
Sponsoren

This is the heading

Kategorien